Festakt 40-jähriges Jubiläum

Deutschland wird Fußball-Weltmeister - THW Gruibingen feiert seinen 40. Geburtstag

„Deutschland gewinnt die Fußball-WM“, dies war, neben der Gründung des OV Gruibingen, ein weiteres Highlight im Gründungsjahr 1976. Der THW Landesbeauftragte für Baden Württemberg Stephan Bröckmann ließ in seiner Rede das Gründungsjahr der Gruibinger Ortsgruppe lebendig werden und zog die Besucher mit einem Rückblick in seinen Bann. 

Als große Familie feierte am 01.07.2016 das THW Gruibingen seinen 40. Geburtstag mit geladenen Gästen aus Politik, THW und anderen Blaulichtorganisationen sowie Eltern der Mini- und Jugendgruppe und weiteren Angehörigen der Helferschaft.

Bröckmann ging durch die letzten 40 Jahre und bezeugt großen Respekt mit wieviel Engagement, Schweiß und Eigeninitiative der Ortsverband zu dem geworden ist, was er heute ist.

Bröckmann gratulierte zunächst zum Jubiläum, äußerte Gedanken zum nicht ganz ungefährlichen, aber sehr uneigennützigen Leben eines THWlers und ging auch auf die möglichen Schattenseiten des Helferseins ein.

 

In seiner Begrüßung erinnerte BM Roland Schweikert an die Anfänge des THWs in Gruibingen.

Eine generationenübergreifende, uneigennützige, selbstlose „Freizeitbeschäftigung“, so konstatierte

Schweikert und ist sehr stolz, das THW im Ort zuhaben und legte an Beispielen dar wie gut die Zusammenarbeit mit der Gemeinde ist. Beim Dorffest oder auch beim Martinimarkt übernimmt der Ortsverband die Elektroinstallation oder die Beleuchtung.

 

Herr Bühler, stv. Kreisbrandmeister, überbrachte die Glückwünsche der anderen Blaulichtorganisationen und bekundete seine Sympathie für das THW Gruibingen, das nun im „besten Schwabenalter“ sei, wir er augenzwinkernd feststellte, „auch wenn die meisten Mitglieder wesentlich jünger sind.“

Außerdem sprachen Herr Stolz vom Landratsamt und Herr Urban von der Polizei ein Grußwort und danken dem THW Gruibingen für die tolle Zusammenarbeit.

Ortsbeauftragter Matthias Göhring dankte allen Grußrednern für die überbrachten Glückwünsche und Geschenke und freute sich, dass der Ortsverband Gruibingen über eine sehr gut ausgebildete Helferschaft verfügt. „Er ist für manchen wie eine zweite Heimat, eine Familie“, so konstatierte Matthias Göhring. „Die 12.000 Dienststunden im Jahr, die für die Helferschaft auflaufen, sprechen Bände“. Für die 36 ehrenamtlichen Helfer nimmt auch die Jugendarbeit einen hohen Stellenwert ein. Die Jugend macht an verschiedenen Aktionen mit, wie z.B. Zeltlager, Leistungsabzeichen oder auch für Interessierte Außenstehende das Schülerferienprogramm.

Doch nicht nur das 40jährige Jubiläum stand auf dem Programm: Allen Grund zum Feiern hatten die Gruibinger THWler auch, weil es die Minigruppe, landesweit eine der ersten – seit nun mehr fünf Jahren gibt.

Das THW übernimmt vielfältige Aufgaben im Zivil- und Katastrophenschutz und der Gefahrenabwehr.

Unter anderem werden Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste oder auch der Landkreis – wie zuletzt beim Hochwasser 2013 unterstützt. Das Ausleuchten von Einsatzstellen, die Bereitstellung von Verpflegung, oder auch andere Aufgaben wie die Unterstützung bzw. Amtshilfe für Zoll, Flüchtlinge, Mountain-Bike, Rettungshundestaffel, … sind nur einige der Aufgaben des THWs. 

 

Neben zahlreichen Glückwünschen gab es die Ehrung von langjährigen Helfern und die offizielle Einsetzung des Ortsbeauftragten und Zugführers.

Steffen Kulla und Steffi Ries übergaben ihr Amt offiziell an Matthias Göhring und Tobias Fischer.

 

Zum Schluss konnten die Minis bei einer Schauübung ihr Können unter Beweis stellen. BM Roland Schweikert und Stephan Bröckmann wurden als freiwillige Verletzendarsteller fachkundig versorgt.

Zum Abschluss waren alle Gäste bei strahlendem Sonnenschein eingeladen, den Nachmittag gemütlich bei einem kleinen Imbiss und angeregten Gesprächen ausklingen zu lassen.  Auch die Bundestagsabgeordnete Heike Baehrens kam noch vorbei um den Ortsverband zu gratulieren und den Helfern zu gratulieren.

Am Samstag, den 02.07., fand im Rahmen des Jubiläumsfestes ein Tag der offenen Tür statt, zu dem die Bevölkerung eingeladen war. Den Besuchern bot sich ein umfangreiches Programm, bei dem sich darüber hinaus noch andere Blaulichtorganisationen präsentierten.

Mit einem ökumenischen Gottesdienst eröffneten Pfarrer Plur und Pfarrerin Magdalena Smetana mit der Unterstützung des Chors der Grundschule Gruibingen unter der Leitung von Schulleiter Geiger den zweiten Teil des Festes, der unter dem Motto „Technik zum Anfassen“ stand. Nach den Segensworten konnten die zahlreichen Besucher – leider bei sehr regnerischem Wetter – über das Gelände schlendern, sich die große Technikshow mit Spezialeinheiten und -fahrzeugen ansehen, das Kinderprogramm nutzen oder die Schauübungen der Rettungshundestaffel Heidelberg, der Drogenspürhunde des Zolls und der Jugend- und Minigruppe des THW Gruibingen bestaunen.

Die kulinarische Seite kam nicht zu kurz. Neben Kaffee und Kuchen gab es Leckeres zum Essen.

Das THW Gruibingen bedankt sich herzlich bei allen Besuchern und Helfern, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

Ehrung Tobias Fischer
Geschäftsführer Bender
Herr Urban (Polizei)
Amtsübergabe
Landesbeauftragter Stephan Bröckmann
Bürgermeister Schweikert
Ehrungen
Schauübung Minis