31.12.2017

Wintereinsätze im Dezember 2017

Schnee und Eisglätte forderten gleich drei Mal das THW am Albaufstieg der A8, der zweithöchsten Autobahn Deutschlands.

Dreimal wurde das THW Gruibingen im vergangen Dezember aufgrund von starken Schneefällen auf der A8 angefordert. Schon wenige Zentimeter Schnee reichen aus, um den Verkehr am Nadelöhr der A8, den Albaufstieg im Bereich zwischen Mühlhausen und Merklingen zum erliegen zu bringen. Immer wieder fahren sich hier vor allem schwerere oder schlecht ausgerüstet und vorbereitete LKWs fest, die wegen der Glätte Probleme haben den steilen Streckenabschnitt zu bewältigen.

So kam es am Sonntag den 10.12., Donnerstag dem 28.12. und Freitag dem 29.12. zu Einsätzen auf der BAB8, zwischen den Anschlussstellen Mühlhausen und Hohenstadt.

Einsatzstichwort: "Schneeflocke"

Immer wieder durften unsere Helfer im Bereich des Albaufstiegs tätig werden, um LKWs zu helfen, die schon bei wenig Schnee hängen blieben und so immer wieder kilometerlange Staus provozierten. Auch das THW Geislingen war immer wieder mit von der Partie. Alle Einsätze konnten schnell und zügig abgearbeitet werden und nachdem an den entsprechenden Tagen weitere Schneefälle ausblieben, beziehungsweise durch Regen ersetzt wurden, klärte sich die Situation meist recht schnell wieder und unsere Kammeradinnen und Kameraden konnten sich wieder in unserer Unterkunft einfinden. Nach gemeinsamer Verpflegung konnte dann jeder wieder gestärkt zurück in den Alltag.

Wir sind gespannt, was diesen Winter noch alles auf uns zu kommt, vor allem wenn es denn mal zu heftigeren und langanhaltenden Schneefällen kommen sollte.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: